News Kunden Detail Bannw

04.05.2020

Dialog G6 Gebühren

Erfolgreiche Pilotierung in Bannwil

Die Gemindeverwaltung Bannwil hat für uns die Dialog G6 Gebühren pilotiert. Es wurde eBill eingeführt, die Geschäftsverwaltung um den mobilen Zugriff erweitert und das Betriebssystem in die Dialog Cloud verlegt. Da ging gerade einiges in Sachen Digitalisierung in den letzten Monaten. Wir haben bei Finanzverwalterin Monika Mauerhofer nachgefragt, wie es ihr ergangen ist und welche Vorteile sich abzeichnen.

 

Die Gemeindeverwaltung Bannwil ist seit letztem Herbst Pilotkunde für die Dialog G6 Einmalfakturierung. Wie läuft das Projekt und wo stehen wir aktuell?

Wir befinden uns am Ende der Testphase. Die letzten Monate waren sehr spannend. Ich konnte viele Wünsche und Anmerkungen einbringen und die Software auf Herz und Nieren prüfen. Der Austausch mit Herrn Mächler ist sehr konstruktiv und angenehm. Es sind jetzt noch ein paar kleinere Anpassungen zu machen, danach beginnen wir mit den ersten Versuchen auf der produktiven Datenbank.

 

Welche weiteren Schritte in Bezug auf die Einführung von Dialog G6 haben Sie geplant?

Der Umstieg auf Dialog G6 wird schrittweise realisiert. Als erster Fachbereich wird die Einwohnerkontrolle umgestellt, danach die Einzelfakturierung. Damit wir Dialog G6 Gebühren voll und ganz ausschöpfen können, haben wir bereits eBill eingeführt. Später ist auch die Umstellung der Finanzprogramme wie Debitoren, Kreditoren und wiederkehrende Gebühren geplant.

 

GemoWin NG wurde während mehr als 20 Jahren laufend weiterentwickelt und hat sich im Markt etabliert. Geht durch eine neue Softwaregeneration Bewährtes verloren?

Aus meiner Sicht wurde viel Altbewährtes und einige praktische Funktionen übernommen. Anderes konnte ersetzt oder optimiert werden. Die grundsätzliche Logik mit dem Grundtarif, seinen Eigenschaften und Fakturavorlagen ist weiterhin vorhanden, sodass ein Umstieg auf Dialog G6 sehr benutzerfreundlich und einfach ist.

 

Welche Vorteile erkennen Sie in der Anwendung von Dialog G6 Einmalfaktura im Arbeitsalltag?

Die Handhabung des Programms gestaltet sich einfach und effizient. Durch die Anordnung mehrerer Fenster gleichzeitig habe ich stets alle relevanten Informationen im Überblick. Ich schätze besonders die Möglichkeit, den Faktura direkt Dokumente hinterlegen zu können. Dank der Sidebar navigiere ich superschnell durch die Suchresultate und erhalte Zusatzinformationen ohne weitere Klicks. Wichtige Kennzahlen und Zusammenhänge werden in ansprechenden Grafiken visualisiert.

 


«Ein Umstieg auf Dialog G6 ist sehr benutzerfreundlich und einfach.»


Wir lancieren die einzelnen Fachbereiche von Dialog G6 schrittweise auf dem Markt. In der Finanzbuchhaltung arbeiten Sie nach wie vor mit der fünften Generation. Durchgängigkeit steht bei Dialog an erster Stelle. Können Sie das aus Anwendersicht bestätigen?

Bisher gab es keine Probleme. Die unterschiedlichen Softwaregenerationen basieren auf der gleichen Datenbank und sind gut aufeinander abgestimmt. Die Integration von Dialog G6 Einzelfakturen, Debitoren NG und Fibu NG funktioniert einwandfrei. Und sollte es am Anfang doch einmal Probleme geben, so hat man ja immer noch die Möglichkeit auf die bisherige Lösung auszuweichen, bis das Problem behoben ist. Die schrittweise Einführung empfinde ich als grossen Vorteil, da wir die Bereiche so in unserem eigenen Tempo umstellen können.

 


«Die Integration funktioniert einwandfrei.»


Sie haben kürzlich die Geschäftsverwaltung um die Behördenlösung für den mobilen Zugriff der Mitglieder erweitert. Wie kam es dazu?

Im letzten Jahr haben wir unser Archiv auf Vordermann gebracht. Es wurde ersichtlich, dass viele Akten zwar aufbewahrt, nicht aber physisch archiviert werden müssen. Da die Geschäftsverwaltung bereits im Einsatz war, jedoch noch nicht vollumfänglich genutzt wurde, haben wir uns entschieden, soweit wie möglich auf eine digitale Ablage umzustellen. Wir haben somit alle relevanten Unterlagen in die Geschäftsverwaltung integriert und eine saubere Ablagestruktur definiert. Bei der Sitzungsvorbereitung mussten noch immer alle Daten separat aufbereitet und in Papierform bereitgestellt werden. Dies führte zu einer gewissen Doppelspurigkeit und unnötigem Mehraufwand. Damit die digitale Ablage ihren Zweck voll erfüllen kann, hat sich der Gemeinderat dazu entschieden, die Sitzungsvorbereitung ebenfalls digital vorzunehmen. Die Behördenlösung von Dialog scheint uns ideal dafür.

 


«Die digitale Ablage, Archivierung und Sitzungsvorbereitung wirken sich sehr positiv auf unseren Arbeitsalltag aus.»


Mit der IT-Infrastruktur zieht die Gemeinde Bannwil in die Dialog Cloud um. Weshalb?

Der Umstieg auf die Dialog Cloud hat sich aufgrund des bisher ungünstigen Serverstandortes ergeben. Es musste eine andere Lösung her und die Cloudlösung der Dialog hat uns überzeugt.

 

Da geht gerade einiges in Sachen Digitalisierung in Ihrer Gemeinde?

Die Digitalisierung ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Vieles kann vereinfacht und effizienter gestaltet werden. Wir konnten bereits ein positives Fazit aus der Umstellung ziehen. Durch die zentrale digitale Ablage müssen keine Akten mehr gesucht werden. Die Unterlagen liegen zudem zu jedem Geschäft immer gleich bereit und können an den Sitzungen rasch aufgerufen werden. Zudem können wir durch den gewonnenen Platz der ehemaligen Aktenschränke unsere Arbeitsplätze grosszügiger gestalten.

 


«Wir können jetzt schneller Auskunft geben.»


Welche Vorteile erfahren Ihre Einwohner?

Selbstverständlich hat die Veränderung auch für unsere Einwohnerinnen und Einwohner positive Aspekte. So können wir neu schneller Auskunft geben, da die Akten gleich per Mausklick am PC verfügbar sind. Und diese können sehr einfach per Mail zugestellt werden. Durch die Umstellung auf eBill stellen wir eine markante Verbesserung fest. Es war bereits länger ein Bedürfnis, die Rechnungen der Gemeinde via eBill bezahlen zu können. Mit der Umstellung können wir diesem Bedürfnis nun nachkommen.

<<Vorheriger Artikel lesen Bericht als PDF öffnen  Dialog G6 Nächster Artikel lesen>>

Zurück zur Übersicht