Neukunden

Dialog Verwaltungs-Data AG ist ein führender Anbieter im öffentlichen Markt. Zu unseren Kunden gehören Kantone, Städte, Gemeinden und Werke sowie Bürger-, Schul- und Kirchgemeinden.

 

Unsere Kunden schätzen den einheitlichen Aufbau und die benutzerfreundliche konsistente Bedienung. Alle Module sind durchgängig miteinander integriert, Stammdaten werden nur einmal erfasst und stehen allen Modulen zur Verfügung, aufwendige Schnittstellen zu Drittanbieter entfallen dadurch vollständig.

 

GemoWin NG eignet sich für Gemeinden jeder Grösse. Mit unseren Softwarelösungen lassen sich die verschiedenen Anforderungen und Bedürfnisse von kleinen und grossen Verwaltungen abdecken. So steht GemoWin NG z.B. bei der Gemeinde Köniz mit 40'000 Einwohner und aber auch bei der Gemeinde Realp mit 150 Einwohner im täglichen Einsatz.

Fakten

Markt

Öffentliche Verwaltungen aus der Deutschschweiz

 

Wachstum

Jährlich 20 bis 30 Neukunden

 

Kundenzahl

270 Städte, Gemeinden und Werke

230 Bürger-, Schul- und Kirchgemeinden

 

RZ-Partner

13 regionale Service- und Rechnungszentrumpartner

Neukunden April 2017

Visp: Eine weitere Walliser Gemeinde entscheidet sich für Dialog

Steuerliche Anforderungen innerhalb Gesamtlösung erfüllt.

+

Der Beginn von etwas Grossem

 

Seit knapp einem Jahr sind wir fortlaufend in persönlichem Kontakt mit einer Mehrzahl der Oberwalliser Gemeinden. Wir erinnern uns daran, wie wir bei einem ersten Treffen der Evaluationsgruppe für die Beschaffung einer neuen Verwaltungslösung, bestehend aus den Gemeinden Brig, Naters, Ried-Brig, Saas-Fee, Leuk und Visp, unsere Produkte und Dienstleistungen in einer Live-Demo präsentieren durften. Bei dieser Gelegenheit haben wir den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ausserdem einen Einblick in unsere nächste Softwaregeneration Dialog G6 gegeben.

 

Die zuständigen Personen der Evaluationsgruppe waren nach dem ersten Kennenlernen beeindruckt vom Funktionsumfang unserer Lösung und von unseren Dienstleistungen. Ihre Rückmeldungen waren durchwegs positiv, so dass wir ohne lange zu Zögern zu einem aufschlussreichen Informationsanlass für alle Oberwalliser Gemeinden eingeladen haben.

 

Gleichzeitig wurden die Gespräche mit Visp und anderen Oberwalliser Gemeinden intensiviert. Dabei sind insbesondere die speziellen Anforderungen im Steuerbereich im Fokus gestanden. In der Zwischenzeit konnten wir die neue Fusionsgemeinde Goms von unserer Firmenphilosophie und unserem Produktportfolio überzeugen. Erstmals haben wir fünf Ruf W&W Installationen im Kanton Wallis abgelöst und erfolgreich in unsere Lösung überführt.

 

Deshalb Dialog

 

Die Gemeinde Visp hat sich im Austausch mit einigen unserer Kunden die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit mit Dialog bestätigen lassen. Der letzte Referenzbesuch in der Gemeinde Goms hat die bereits positiven Eindrücke verstärkt, so dass sich die Projektgruppe Visp für die Dialog-Lösung entschieden hat.

 

Folgende Punkte waren für den Entscheid für Dialog ausschlaggebend:

 

  • Ein Komplett-Angebot, welches sämtliche Anforderungen einer Oberwalliser Gemeinde abdeckt
  • Durchgängige Gesamtlösung (Finanz- und Rechnungswesen, Einwohnerkontrolle, Steuern und weitere Applikationen) aus einer Hand
  • Erfolgreiche Umsetzung der steuerlichen Anforderungen und Nachweis aus dem Fusions-Projekt der Gemeinde Goms
  • Praxisnahe Lösung mit benutzerfreundlicher Oberfläche
  • Komplette Datenübernahme sämtlicher Module
  • Professionelles und kompetentes Projektmanagement (Referenz Gemeinde Goms)
  • Ausgewiesenes, kundenorientiertes Supportmodell
  • Softwarelizenzierung, welche die Kosten planbar macht und sämtliche Releases, gesetzliche Anpassungen und auch alle kommenden Softwareversionen ohne Kostenfolge miteinschliesst
  • Ausblick in die nahe Zukunft mit Dialog G6 (kommt ab Mitte 2017 Modul für Modul, angefangen mit der EWK, ins Roll-Out)
  • Insgesamt überzeugt die Firma Dialog als Komplett-Anbieter mit einem hervorragenden Preis- und Leistungsverhältnis mit besten Referenzen

 

Nachhaltiger Erfolg dank der Summe von richtigen Entscheiden

 

Visp ist eine moderne und innovative Gemeinde mit dem sicheren Gespür für die richtigen Entscheide. Mit Dialog haben sich die verantwortlichen Personen für eine Lösung entschieden, welche für die Gemeinde Visp die Basis bildet, um für ihre Einwohner ein moderner Dienstleister und für ihre Mitarbeiter ein attraktiver Arbeitgeber zu sein. Die Dienstleistungen und Produkte von Dialog verquicken Freude an der Arbeit mit Arbeitseffizienz und einer hohen Auskunftsbereitschaft gegenüber Einwohnern und Behörden.

 

Willkommen Gemeinde Visp… wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit!

Neukunden März 2017

Luzerner Gemeinde Schongau setzt auf die Zukunft mit Dialog

Dass auch kleinere Gemeinden auf eine moderne, effiziente und einfach zu bedienende Verwaltungssoftware angewiesen sind, bestätigte sich in unserem Projekt mit der Gemeinde Schongau einmal mehr.

+

Die Luzerner Gemeinde Schongau setzt sich aus vier Dörfern zusammen, zählt etwas über 1‘000 Einwohner und ist in eine herrliche Landschaft eingebettet. Bereits seit Mitte 2016 steht Dialog in Kontakt mit den verantwortlichen Personen. Die Verwaltungsleitung der Gemeinde wollte von uns erfahren, welche Produkte und Dienstleistungen bei einem allfälligen Wechsel der bestehenden RUF GeSoft Lösung zu Dialog angeboten werden.

 

Wir haben die Verwaltung deshalb besser kennengelernt, Vertrauen aufgebaut und mehr über die genauen Anforderungen in Erfahrung gebracht. Einmal mehr wurden wir in unserer Auffassung bestätigt, dass auch kleinere Gemeinden auf eine moderne, effiziente und einfach zu bedienende Verwaltungssoftware angewiesen sind. Die Verwaltungsaufgaben der Gemeinde Schongau unterscheiden sich nicht wesentlich von grösseren Gemeinden. Mit der bevorstehenden Umstellung auf HRM2 im Kanton Luzern werden diese zunehmend komplexer. Die Verwaltung der Gemeinde befand, dass es an der Zeit sei, auf eine zukunftsorientierte Verwaltungslösung zu setzen.

 

Um für die Zukunft bestens gerüstet zu sein, sollen zukünftig moderne Geschäftsprozesse unterstützt werden. Die Lösung soll jedoch nicht zu komplex und einfach zu bedienen sein. Neu soll eine Geschäftsverwaltung mit web-Behördenlösung, eRechnung und die Digitalisierung der Finanzbelege mit elektronischer Visierung zur Anwendung kommen. Trotz der umfangreichen Anforderungen sollte das Angebot wirtschaftlich in der Beschaffung und im Unterhalt sein. Ein Augenmerk wurde auf die weitere Entwicklung der Programme gelegt. Dabei konnte Dialog einen Einblick in die nächste Produktegeneration G6 aufzeigen, welche ab 2018 schrittweise eingeführt wird.

 

Nach eingehender Prüfung der Angebote hat sich die Gemeinde für Dialog als zukünftigen Partner entschieden. Mit Dialog GemoWin erhält die Gemeinde eine vollständig integrierte Gesamtlösung aus einer Hand. Aufwändige Schnittstellen und die Bedienung von Modulen verschiedener Hersteller fallen weg. Dank der vollständigen Datenübernahme im Finanzbereich kann die Gemeinde problemlos im laufenden Rechnungsjahr umstellen. Für den Jahresabschluss können sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf eine Lösung verlassen, die reibungslos funktioniert. Wir freuen uns mit der Gemeinde Schongau eine weitere Luzerner Gemeinde in unserem Kundenkreis zu begrüssen und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

Gemeinde Halten SO: Bestens ausgrüstet für die Anforderungen von heute und morgen!

Effizienter Dienstleister für Bürgerinnen und Bürger dank der richtigen Softwarelösung.

+

Seit Anfang Januar 2017 sind wir in Kontakt mit den verantwortlichen Personen für die Gemeinde Halten. Wir durften die Gemeinde seither beraten, betreuen und in ihrem Evaluationsprozess begleiten. Die Gemeinde Halten hat diverse Angebote geprüft und sich rasch für Dialog entschieden. Es freut uns, dass wir mit unserer Firmenphilosophie, unseren Produkten und Dienstleistungen überzeugen konnten.

 

Wir haben die Gemeinde Halten als moderne, kostenbewusste Gemeinde mit einem hochmotivierten Team kennengelernt. Oberstes Ziel ist es, ein effizienter Dienstleister für die Einwohnerinnen und Einwohner zu sein. Damit die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf der Verwaltung effizient und mit Spass arbeiten können und um die Auskunftsbereitschaft gegenüber den Einwohnern und staatlichen Behörden zu steigern, braucht es moderne bedienerfreundliche Werkzeuge. Die Unzufriedenheit mit der bestehenden Lösung macht das Projekt der Umstellung dringlich.

 

Nebst einer ersten Präsentation in der Gemeindeverwaltung Halten konnten wir die Anforderungen und den zeitlichen Rahmen für die Ablösung der bestehenden Software W&W rasch klären. Dialog stellt eine komplette Datenmigration sicher. Damit zum Jahresabschluss alles reibungslos läuft, stellen wir im laufenden Rechnungsjahr auf unsere Lösung um.

 

Die Gemeinde Halten hat sich insbesondere aufgrund der folgenden Punkte für Dialog entschieden: 

 

  • Eine durchgängige Gesamtlösung: Finanz- und Rechnungswesen, Anlagebuchhaltung, Lohn, Werke und Gebühren, Steuerbezug, Einwohnerkontrolle, alles aus einer Hand.
  • Ein ausgewiesenes Support-Modell: Dialog bietet ein ausgewiesenes und kundenorientiertes Supportmodell: Kein Ticketingsystem sondern 24 Supportspezialisten, aufgeteilt in sechs Fachbereiche mit einer jeweils direkten Telefonnummer.
  • Eine modernes Lizenzmietmodell: Eine Softwarelizenzierung, welche die Kosten planbar macht und sämtliche Releases, gesetzlichen Anpassungen und auch alle kommenden Softwareversionen und -Generationen ohne Kostenfolge miteinschliesst.
  • Ein Blick in die nahe Zukunft: Einen zuverlässigen Blick in die laufenden Entwicklungen für die Anforderungen der Zukunft (Software-Roadmap).
  • Grosse Erfahrung in der Ablösung und Migration von Ruf-Systemen.
  • Dialog hat überzeugt als der Komplett-Anbieter mit einem hervorragenden Preis- und Leistungsverhältnis und besten Referenzen.

 

Mit Dialog G6 durften wir der Gemeinde Halten basierend auf dem Modul der Einwohnerkontrolle einen ersten Einblick geben in unsere nächste Software-Generation, welche ab 2017 mit den ersten Modulen pilotiert und ab 2018 ausgerollt wird. Mit den Dienstleistungen und Produkten von Dialog ist die Gemeinde bestens ausgerüstet für die Anforderungen von heute und der Zukunft.

Korporationen setzen zunehmend auf Dialog Finanzlösung

Rothenburg stellt mit Dialog auf HRM2 um.

+

 

Das neue harmonisierte Rechnungslegungsmodell 2 verlangt für die Korporationen eine entsprechend ausgestaltete Softwarelösung für den Bereich der Finanzen. Die Korporation Wasserversorgung Rothenburg hat sich nach eingehender Prüfung dazu entschieden, in Zukunft die Finanzlösung von Dialog einzusetzen. Dabei kann die Korporation von den vielseitigen Erfahrungen, welche Dialog mit zahlreichen weiteren Korporationen im Kanton Luzern gemacht hat, profitieren. Mit den Modulen Finanzbuchhaltung, Debitoren, Kreditoren, Werke- und Gebührenfaktura sowie Einzelfakturierung ist die Korporation bestens für die Anforderungen der Zukunft ausgerüstet. Die Korporation hat sich dazu entschieden, die neue Finanzlösung im Rechenzentrum Connect von Dialog als Cloud-Lösung betreiben zu lassen. RZ Connect bietet speziell für kleinere Organisationen eine kostengünstige, sichere und zuverlässige Auslagerung der Programme und ist Grundlage für ein Standortunabhängiges arbeiten.

Innovative HRM2 Finanzlösung überzeugt vier Kirchgemeinden

Synergien vielseitig nutzen - vier Kirchgemeinden der Agglomeration Bern zeigen wie's geht!

+

Die vier grossen reformierten Berner Kirchgemeinden Muri-Gümligen, Bolligen, Ittigen und Ostermundigen haben gemeinsam eine neue Finanzlösung evaluiert und sich für Dialog entschieden. Wichtigstes Kriterium für die zukünftige Finanzlösung waren neben den Kosten, die HRM2 Anforderungen sowie referenzierte Supportleistungen.

 

Während unserer Begleitung im Evaluationsprozess ist uns sofort aufgefallen, dass die vier Kirchgemeinden nicht nur gemeinsam evaluieren, sondern bereits in vielen Bereichen intensiv Zusammenarbeiten. Die Finanzen der Kirchgemeinden Bolligen, Ittigen und Ostermundigen werden personell zentral geführt. Muri-Gümligen führt diese selber. Das Potential von Einsparungen bei einem gemeinsamen technischen Betrieb und einer einheitlichen gemeinsamen Fachanwendung lag offen.

 

Damit die Kirchgemeinden sich von den Vorteilen der HRM2 Finanzlösung überzeugen konnten, haben wir unsere Finanzprogramme live vor Ort präsentiert. Die Fragen der Teilnehmenden konnten fachkompetent beantwortet werden.

 

Basierend auf den Vorgesprächen und unter Berücksichtigung der relevanten Anforderungen für einen zukünftigen effizienten und sicheren Betrieb konnte Dialog ein überzeugendes Gesamtlösungskonzept offerieren. 

 

Die vier Kirchgemeinden entschieden sich für die Variante, die Finanzlösungen zentral auf der bereits gut ausgestalteten IT-Infrastruktur in Muri-Gümligen zu betreiben. Mit dem gemeinsamen Betrieb und der Umsetzung können IT-Kosten gesenkt werden sowie Kosten in der Parametrierung und Schulung eingespart werden. Stellvertretungen und eine übergreifende Zusammenarbeit können in Zukunft noch besser geregelt werden. Wir sind stolz darauf, die vier Kirchgemeinden mit unserer Finanzlösung HRM2 zu bedienen und ihre beispielhafte Zusammenarbeit mit flexiblen innovativen Lösungen zu unterstützen.

 

Vielen Dank, für das entgegengebrachte Vertrauen. Wir freuen uns auf die erfolgreiche Zusammenarbeit!

Burgergemeinde Bannwil setzt auf Finanzlösung von Dialog

+

 

Wir freuen uns über den Entscheid der Burgergemeinde Bannwil BE, die Finanzen zukünftig mit Dialog GemoWin zu führen. Damit ist die Burgergemeinde optimal für die anstehende HRM2 Umstellung vorbereitet. Wir installieren die Finanzlösung lokal und begleiten die Umstellung mit kundenfreundlichen Schulungen. Damit die Burgergemeinde alles aus einer Hand lösen kann, liefern wir auch gleich die benötigte Hardware und stellen alles vor Ort bereit.

 

Neukunden Februar 2017

Herzlich willkommen Gemeinde Teufenthal

Deshalb hat sich eine weitere Gemeinde aus dem Kanton Aargau für Dialog entschieden.

+

 

Seit Mitte 2016 sind wir in engem Kontakt mit den Verantwortlichen der Gemeinde Teufenthal. Wir durften die Gemeinde seither beraten, betreuen und begleiten in Ihrem Evaluationsprozess. Es freut uns, dass wir mit unserer Firmenphilosophie, unseren Produkten und Dienstleistungen überzeugen konnten.

 

 

Die Beratung und Betreuung ging über die erste Präsentation auf der Gemeindeverwaltung Teufenthal und endete erfolgreich in einem ganztägigen Live-Demo-Event in unseren modernen, repräsentativen Räumlichkeiten an unserem Firmensitz in Baldegg (Gde. Hochdorf). Hier sind die Abteilungen Soft­wareentwicklung, Verkauf und direkter Kundensupport zentral zusammengeführt.Den Vertretern der Gemeinde Teufenthal konnten wir bei Ihrem Besuch einen direkten Einblick geben in die enge Zusammenarbeit und das Wirken der einzelnen Organisationeinheiten innerhalb von Dialog.

 

Gleichzeitig konnten wir in Live-Demos die einzigartigen Funktionalitäten, Bedienerfreundlichkeit und alle weiteren Vorzüge unserer Lösung aufzeigen. Mit Dialog G6 durften wir der Gemeinde Teufenthal basierend auf dem Modul der Einwohnerkontrolle einen ersten Einblick geben in die nächste Software-Generation, welche ab dem zweiten Semester 2017 mit den ersten Modulen ausgerollt wird.

 

Die Gemeindeverwaltung Teufenthal hat sich basierend auf diesem Vorgehen und den entsprechenden Angeboten für die Gesamtlösung von Dialog entschieden. Die bestehende Ruf GeSoft Lösung wird abgelöst, inklusive der kompletten Datenmigration im laufenden Rechnungsjahr, Installation und Schulung der neuen Verwaltungslösung und dem Betrieb der ICT-Infrastruktur durch das vor Ort Outsourcing mit Dialog Global Service.

 

Zusammengefasst konnten wir die Gemeinde Teufenthal mit folgenden Punkten überzeugen: 

 

  • Eine durchgängige Gesamtlösung: Finanz- und Rechnungswesen, Anlagebuchhaltung, Lohn, Verlustscheinverwaltung, Inkassofallverwaltung, Einwohnerkontrolle, etc.) alles aus einer Hand.
  • Ein ausgewiesenes Support-Modell: Dialog bietet ein ausgewiesenes und kundenorientiertes Supportmodell: Kein Ticketingsystem sondern 24 Supportspezialisten, aufgeteilt in sechs Fachbereiche mit einer jeweils direkten Telefonnummer.
  • Eine modernes Lizenzmietmodell: Eine Softwarelizenzierung, welche die Kosten planbar macht und sämtliche Releases, gesetzlichen Anpassungen und auch alle kommenden Softwareversionen und -Generationen ohne Kostenfolge miteinschliesst.
  • Ein Blick in die nahe Zukunft: Einen zuverlässigen Blick in die laufenden Entwicklungen für die Anforderungen der Zukunft (Software-Roadmap).
  • Dialog Global Service: Das Outsourcing beim Kunden vor Ort stellt den Betreib durch automatisierte Betreuung, via Monitoring und automatischem Backup der Daten sicher. Die Daten sind extern gesichert und bleiben lokal; die Gemeinde Teufenthal behält die Kontrolle über die Daten und Kosten und kann nach Bedarf jederzeit Drittapplikationen oder beispielsweise die Verquickung der IT mit der Telefonie nutzen.
  • Dialog hat überzeugt als der Komplett-Anbieter mit einem hervorragenden Preis- und Leistungsverhältnis und besten Referenzen.

 

Die Gemeinde Teufenthal ist eine moderne, kostenbewusste Gemeinde mit hochmotivierten Mitarbeitern und hat das oberste Ziel, ein effizienter Dienstleister für ihre Einwohner zu sein. Damit die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf der Verwaltung effizient und mit Spass arbeiten können und um die Auskunftsbereitschaft gegenüber den Einwohnern und staatlichen Behörden zu steigern, braucht es die entsprechenden Werkzeuge. Mit den Dienstleistungen und Produkten von Dialog ist die Gemeinde bestens ausgerüstet für die Anforderungen von heute und der Zukunft. Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

Neukunden Januar 2017

Gemeinde Ehrendingen AG

Dialog ist auch im Kanton AG weiter auf dem Vormarsch. Erfahren Sie hier, weshalb sich die Gemeinde Ehrendingen für unsere Lösung entschieden hat.

+

Mit den Verantwortlichen der Gemeinde Ehrendingen kamen wir bereits Anfang 2016 ins Gespräch. Seither haben wir die Gemeinde fortlaufend in ihrem Evaluationsprozess mit Informationen und Präsentationen begleitet, beraten, betreut und unterstützt. Im harten Wettbewerb mit allen namhaften Anbietern hat Dialog den Zuschlag erhalten und kann den bisherigen Anbieter Ruf (GeSoft) ablösen.

 

Wir konnten die Gemeinde Ehrendingen mit folgenden Punkte überzeugen:

 

  • Ein Komplett-Angebot, welches sämtliche aktuellen und künftigen Anforderungen einer Aargauer Gemeinde abdecken kann.
  • Eine durchgängige Gesamtlösung (Finanz- und Rechnungswesen, Anlagebuchhaltung, Lohn, Kasse, Inkassofallverwaltung, Einwohnerkontrolle, Gebührenfakturierung etc.) aus einer Hand. Auch die Baugesuchverwaltung und GEVER mit Behördenlösung sind in einem zweiten Schritt denkbar.
  • Zukunftsweisende EGovernment Lösungen wie eBelege, eRechnung, mit welchen die Behördenmitglieder effizient und elektronisch arbeiten können.
  • Eine ausgewiesenes Support-Modell: Dialog bietet ein ausgewiesenes und kundenorientiertes Supportmodell: Kein Ticketing aber 25 Supportfachleute, aufgeteilt in 6 Fachbereiche.
  • Eine modernes Lizenzmietmodell: Eine Softwarelizenzierung, welche die Kosten planbar macht und sämtliche Releases, gesetzliche Anpassungen und auch alle kommenden Softwareversionen und Software-Generationen ohne Kostenfolge miteinschliesst
  • Ein Blick in die nahe Zukunft: Einen zuverlässigen Blick in die Entwicklung in der Zukunft (Software-Roadmap) ist für unsere Kunden ebenfalls ein Kriterium. Unsere Antwort darauf mit dem Ausblick auf Dialog G6, der nächsten Software-Generation ist in Ehrendingen sehr gut angkeommen. Die neue Applikationslösung von Dialog kommt ab Mitte 2017 Modul für Modul, angefangen mit der EWK, ins Roll-Out und ist im Lizenzmietmodell ohne Kostenfolge miteingeschlossen.
  • Dialog hat überzeugt als der Komplett-Anbieter mit einem hervorragenden Preis- und Leistungsverhältnis und besten Referenzen.

 

Die Gemeinde Ehrendingen ist eine moderne, kostenbewusste Gemeinde und ein effizienter Dienstleister für ihre Einwohner. Damit die Verwaltungsmitarbeiter effizient und mit Spass arbeiten können und um die Auskunftsbereitschaft gegenüber Einwohner und staatlichen Behörden zu steigern, benötigt man die entsprechenden Instrumente. Deshalb setzt die Gemeinde Ehrendingen auf die Dienstleistungen und Produkte von Dialog.

Dialog überzeugt die Gemeinde Guggisberg mit neuem Gesamtlösungskonzept

Übernahme des bestehenden Servers in das IT Betriebskonzept Dialog Global Service und effizientes Arbeiten dank modernsten Fachanwendungen.

+

Die rund 1‘600 Einwohner zählende Berner Gemeinde Guggisberg liegt im voralpinen Gelände und lädt zum Wandern, Verweilen und zum Baden in der Sense ein. Guggisberg bildet zusammen mit den Gemeinden Rüschegg und Schwarzenburg das Schwarzenburgerland. Als eine der Kerngemeinden des wunderschönen Naturparks Gantrisch ist Guggisberg jederzeit einen Ausflug wert. 

 

Die Gemeinde hatte bis anhin eine Verwaltungslösung mit Outsourcing Rechenzentrum im Einsatz. Zusätzlich war eine aufwändige Serverinfrastruktur vor Ort installiert. Entsprechend hoch gestalteten sich die laufenden Kosten und fortwährenden Neuinvestitionen in Hard- und Software. Ein wesentliches Anliegen der Verwaltung für die Zukunft war eine anwenderfreundliche Software und eine wesentlich bessere Kundenbetreuung mit raschem und kompetentem Support.

 

Dialog konnte für die Gemeinde Guggisberg ein überzeugendes neues Gesamtlösungskonzept ausarbeiten. Dialog übernimmt den bestehenden Server in das IT Betriebskonzept Dialog Global Service. Damit kann die Gemeinde die kürzlich getätigte Investition in die lokale Server IT schützen. Gleichzeitig wird die bestehende RUF Verwaltungslösung durch die Lösung von Dialog ersetzt und lokal betrieben. Der bisherige aufwändige RZ Betrieb wird somit nicht mehr benötigt. Guggisberg erhält dadurch eine moderne, effiziente und wirtschaftliche neue Gesamtlösung die genau auf die Verwaltungsbedürfnisse angepasst ist.

 

Guggisberg wird in Zukunft mit modernsten Fachanwendungen die täglichen Arbeiten effizient erledigen können. So setzt die Gemeinde nebst den Standardmodulen Einwohnerkontrolle, Gebühren und Finanzen neu auf die Dialog Geschäftsverwaltung und Einführung der eBelege mit durchgängiger Digitalisierung der Finanzbelege.

 

Es freut uns, eine weitere Gemeinde in unserem stetig wachsenden Kundenportfolio zu begrüssen und wir freuen uns auf eine gemeinsame erfolgreiche Partnerschaft mit Guggisberg.

Neue Wasserversorgung Unteres Niederamt

Die Gemeinden Gretzenbach und Schönenwerd gründen ein neues Unternehmen für die Wasserversorgung und setzen auf die Finanzlösung von Dialog.

+

Aufgabe der neuen Wasserversorgung Unteres Niederamt ist die Beschaffung des Grundwassers sowie dessen Aufbereitung, Transport und Speicherung. Sie verkauft das Wasser an die angeschlossenen Gemeinden. Der Vorstand des öffentlich rechtlichen Unternehmens (ÖRU) Wasserversorgung Unteres Niederamt hat die Firma Dialog damit beauftragt, ihre zukünftige Finanzlösung umzusetzen. Wir freuen uns, dass eine weitere öffentlich rechtliche Unternehmung im Kanton Solothurn Vertrauen in Dialog setzt und wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

Neukunden Dezember 2016

Gemeinden Forst-Längenbühl und Wattenwil entscheiden sich für Dialog GEVER

Dialog erfüllt geforderte Funktionen am besten.

+

Die beiden Berner Gemeinden Forst-Längenbühl und Wattenwil prüften in einem intensiven Auswahlverfahren die Beschaffung einer modernen Geschäftsverwaltungslösung. Dabei wurden die bekannten Anbieter von GEVER-Lösungen entsprechend den Vorgaben der Gemeinden geprüft und zu einer Präsentation der Programme eingeladen. Die Gemeinden Forst-Längenbühl und Wattenwil sind zum Entschluss gelangt, dass Dialog mit der speziell für öffentliche Verwaltungen entwickelten GEVER und Web-Behördenlösung die geforderten Funktionen mit einem wirtschaftlichen Gesamtangebot am besten erfüllt. Wir freuen uns über diesen Entscheid und eine gemeinsame erfolgreiche Zusammenarbeit.

Elf Gemeinden setzen mit RegioBV neu auf die Dialog Baugesuchsverwaltung

Weshalb sich RegioBV für die Lösung von Dialog, welche ausschliesslich auf die öffentliche Verwaltung ausgerichtet ist, entschieden hat.

+

Die Regionale Bauverwaltung Westamt umfasst die elf Berner Gemeinden: Blumenstein - Burgistein - Forst-Längenbühl - Gurzelen - Kaufdorf - Kirchenthurnen - Noflen - Pohlern - Seftigen - Stocken-Höfen – Wattenwil.

 

Die RegioBV wickelt für ihre elf angeschlossenen Gemeinden das gesamte Baubewilligungsverfahren ab; von der Abgabe der Gesuchsformulare über die formelle und materielle Prüfung bis hin zur unterschriftsreifen Antragstellung an die jeweilige Baubewilligungsbehörde. Dabei bleibt die baupolizeiliche Hoheit jeder Gemeindebehörde gewahrt.

 

Die Leitung der RegioBV prüfte für die zukünftige Erfassung und Bearbeitung der Baugesuche ein neues und den zukünftigen Anforderungen angepasstes Programm. Eine besondere Anforderung war die Adressenintegration, welche insgesamt aus fünf unterschiedlichen Einwohnerkontrollen Nest, DuMO, IT&T, NRM und Dialog besteht. Die RegioBV prüfte daraufhin die gängigen Anbieter für Lösungen im Bereich Baugesuchsverwaltung. Dabei konnte auch Dialog die eigene, speziell für öffentliche Verwaltungen entwickelte und bereits erfolgreich referenzierte Baugesuchsverwaltung präsentieren. Auf die Fachfragen des Gremiums konnten unsere Spezialisten kompetente Auskünfte geben und auf spezielle Anforderungen Lösungen aufzeigen.

 

Nach der umfassenden Evaluation und Prüfung der Anbieter hat sich die RegioBV für die Baugesuchsverwaltung von Dialog entschieden. Das Projekt wird 2017 gestartet. Mit dem Entscheid RegioBV werden wir in unserem konsequenten Weg einer eigenen und ausschließlich für öffentliche Verwaltungen ausgerichtete Entwicklung der Baugesuchsverwaltung bestärkt. Wir freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit, welche sich im gegenseitigen Austausch weiteren neuen und nützlichen Funktionen und der aktiven Weiterentwicklung widmen soll. 

Neukunden November 2016

Berner Gemeindeverband erhält Lösung von Dialog

Der Gemeindeverband (ARA) Region unteres Kiesental setzt zukünftig auf die Finanzprogramme und die Geschäftsverwaltungslösung von Dialog. Wir bieten dem Berner Gemeindeverband eine durchgängige, HRM2-erprobte und wirtschaftliche Gesamtlösung.

+

Folgende Programme von Dialog stehen im Einsatz:

  • Finanzbuchhaltung, Lohnbuchhaltung, Finanzplanung, Anlagebuchhaltung
  • Debitoren, Kreditoren, Handfakturierung
  • Behördenverzeichnis, Geschäftsverwaltung GEVER, Web-Behördenlösung

 

Mit der technischen Betriebslösung RZ-CONNECT stellt Dialog eine sichere und wirtschaftliche Auslagerung der Programme und deren Betrieb sicher. Mit RZ-CONNECT kann der Gemeindeverband orts- und zeitunabhängig auf zentral geführte Programme und Daten zugreifen.

 

Die Umsetzung und Einführung erfolgt Jahr 2017 und wird professionell von der Finances Publiques AG betreut. Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen und freuen uns auf eine erfolgreiche Partnerschaft

Kirchgemeinden setzen zunehmend auf Dialog

Wenn innovative und wirtschaftliche Softwarelösungen und eine professionelle Betreuung zum Erfolg führen. Kirchgemeinden setzen zunehmend auf Dialog. Die Kirchgemeinde Wichtrach ist eine weitere davon.

+

Die reformierte Kirchgemeinde Wichtrach, zu welcher heute rund 4200 Mitglieder aus den Dörfern Wichtrach (mit den Pfarrkreisen Nord und Süd), Kiesen und Oppligen gehören, liegt im Berner Aaretal ca. 20 km südöstlich von Bern und 10 km nordwestlich von Thun.

 

Die Kirchgemeinde wird neu die Dialog GemoWin Programme Finanzbuchhaltung, Kreditoren und Lohnbuchhaltung einsetzen. Mit Dialog eBelege ist zudem die Digitalisierung der Finanzbelege automatisiert und effizient sichergestellt. 

Mit der technischen Betriebslösung RZ-CONNECT stellt Dialog eine sichere und wirtschaftliche Auslagerung der Programme und deren Betrieb sicher. Mit RZ-CONNECT kann die Kirchgemeinde nun orts- und zeitunabhängig auf zentral geführte Programme und Daten zugreifen.

 

Die Umsetzung und Einführung erfolgt Jahr 2017 und wird professionell von der Finances Publiques AG betreut.

 

Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen und freuen uns auf eine erfolgreiche Partnerschaft.

Weshalb sich Wahlen BL für unsere integrierte Gesamtlösung etnscheidet

Global Service von Dialog ermöglicht Verwaltungen Konzentration auf ihr Kerngeschäft

+

Es freut uns, dass wir die Gemeinde Wahlen des Bezirks Laufen im Kanton Basel-Landschaft, mit ihren rund 1‘400 Einwohnerinnen und Einwohnern, ab sofort zu unseren Kundinnen zählen dürfen. Nach einer eingehenden Prüfung der zukünftigen IT-Strategie hat sich die Gemeinde Wahlen entschlossen, den bisherigen Anbieter Ruf abzulösen und durch eine moderne und zukunftsorientierte Lösung mit ausgewiesenen Supportdienstleistungen zu ersetzten. Der Auftrag wurde an Dialog vergeben, weil unsere Software die spezifischen kantonalen Funktionsanforderungen an die Verwaltungslösung (HRM2, Objektverwaltung/Kataster, Finanzplanung etc.) am besten abdeckt. Zentrale Kriterien waren zudem ein kundenfreundlicher, kompetenter und rascher Support sowie ein Betriebskonzept nach dem neusten technischen Standard.

 

Die Verwaltungsangestellten verfügen mit Dialog zukünftig über das vollständige Programmpaket, das für einen effizienten Betrieb vorausgesetzt wird und den heutigen Anforderungen entspricht. Dazu sind in Wahlen nebst den Standardfachanwendungen Einwohnerkontrolle und Finanzen auch weitere vollständig integrierte Applikationen von Dialog notwendig. Darunter gehören die Baugesuchverwaltung mit GIS-Jermann-Integration, Objektverwaltung Kataster BL, eBelege oder vollständige Digitalisierung sämtlicher Finanzbelege inkl. Rechnungen und Adressbereinigung.

  

Der bisherige RUF Rechenzentrumsbetrieb wird neu durch Dialog Global Service abgelöst. Durch unser vollumfassendes Dienstleistungsportfolio können öffentliche Verwaltungen eine ganzheitliche IT-Dienstleistung mit linearen Kosten beziehen. Weil die gesamte notwendige IT-Infrastruktur von Dialog im Mietmodell unter gleichbleibenden jährlichen Kosten zur Verfügung gestellt wird, entfallen hohe Investitionskosten in ICT-Infrastrukturen. Wir übernehmen für Wahlen die ICT-Betriebsverantwortung und stellen eine proaktive Betreuung und kompetente Beratung zur Verfügung. Dank dem Global Service von Dialog kann sich die Verwaltung von Wahlen voll und ganz auf ihr Kerngeschäft konzentrieren. Die einmalige und umfassende Datenübernahme von Einwohnerkontrolle und Finanzen ermöglicht eine problemlose Umstellung im laufenden Rechnungsjahr mit minimalem Aufwand für die Verwaltung. Wir freuen uns auf eine gemeinsame und erfolgreiche Zusammenarbeit in der Zukunft.

Neue Gemeinde Goms VS führt Dialog Lösung ein

Die fünf Oberwalliser Gemeinden Niederwald, Blitzingen, Grafschaft, Reckingen-Gluringen und Münster-Geschinen fusionieren per 1. Januar 2017 zur neuen Gemeinde Goms. Die Gemeinde Goms hat sich entschlossen, im Rahmen der Fusionierung für die Gemeindeverwaltung den bisherigen Anbieter Ruf W&W abzulösen und durch eine moderne und zukunftsorientierte Lösung mit ausgewiesenen Supportdienstleistungen zu ersetzten. Der Zuschlag erhielt die Firma Dialog.

+

 

Für die Gemeinde Goms waren mitunter folgende Punkte entscheidend:

 

  1. Ein Komplett-Angebot, welches sämtliche Anforderung einer Oberwalliser Gemeinde abdecken kann
  2. Durchgängige Gesamtlösung (Finanz- und Rechnungswesen, Einwohnerkontrolle, Steuern, Gebührenfakturierung und Bau- und Geschäftsverwaltung) aus einer Hand
  3. Zukunftsweisende EGoverment Lösungen wie eBelege, eRechnung, Geschäftsverwaltung mit Behördenlösung so dass die Behördenmitglieder effizient und elektronisch arbeiten können
  4. Ein Anbieter mit ausgewiesenem und kundenorientierten Supportmodell
  5. Softwarelizenzierung, welche die Kosten planbar macht und sämtliche Releases, gesetzliche Anpassungen und auch alle kommenden Softwareversionen ohne Kostenfolge miteinschliesst
  6. Ebenfalls sehr gut gefallen hat der Ausblick in die nahe Zukunft mit Dialog G6. Die neue Applikationslösung von Dialog kommt ab 2017 Modul für Modul, angefangen mit der EWK, ins Roll-Out
  7. Alles in allem überzeugte die Firma Dialog als Komplett-Anbieter mit einem hervorragenden Preis- und Leistungsverhältnis.

 

Die Gemeinde Goms versteht sich als kostenbewusster, moderner Dienstleister für seine Einwohner und will für seine Mitarbeiter ein attraktiver Arbeitergeber sein. Deshalb setzt die Gemeinde Goms auf die Dienstleistungen und Produkte von Dialog, welche moderne „Werkzeuge" bereitstellt und Spass an der Arbeit verbindet mit Arbeitseffizienz und einer hohen Auskunftsbereitschaft gegenüber Einwohner und Behörden.

Neukunden September 2016

Berner Wasserbauverband geht neue Wege und entscheidet sich für ein attraktives Dialog Lösungskonzept

+

Als Gemeindeverband von 15 Gemeinden des unteren Gürbetals betreut der Berner Wasserbauverband die Gürbe von Burgistein bis Kehrsatz und die Müsche von Gurzelen bis Toffen.

 

Der Verband hat sich für die Dialog GemoWin Module Finanzbuchhaltung und Geschäftsverwaltung mit der Web-Behördenlösung entschieden. Die Dialog Programme inklusive der Büromatik Office werden in einem Outsourcing-Betrieb mit Dialog RZ-CONNECT sichergestellt. Die Dialog RZ-CONNECT Outsourcing-Lösung wurde speziell für kleine Verwaltungen aufgebaut und bietet eine sichere, zuverlässige und kostengünstige Auslagerung der Programme und Daten. 

 

Mit RZ-CONNECT kann der Verband nun orts- und zeitunabhängig auf zentral geführte Programme und Daten zugreifen. Die Umsetzung und Einführung erfolgt noch im Jahr 2016 und wird professionell von der Finances Publiques AG betreut. Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen und freuen uns auf eine erfolgreiche Partnerschaft.

Neukunden August 2016

3300 Einwohnergemeinde Hasle b. Burgdorf ersetzt NEST/ABACUS - Lösung und entscheidet sich für Dialog

+

Die Berner Gemeinde Hasle b. Burgdorf setzte bisher auf die Fachapplikationen NEST/ABACUS, betrieben im Rechenzentrum Talus Informatik. Im Einsatz standen die zentralen Fachanwendungen NEST Einwohnerkontrolle, ABACUS Finanzen, IS-E Gebühren sowie zusätzliche Drittapplikationen Baupro Baugesuchverwaltung, Finanzplanung und Zeiterfassung.

 

In einem Auswahlverfahren führender Anbieter überprüfte die Gemeinde eingehend alternative Angebote. Die Gemeinde setzte dabei ein klares Anforderungsprofil. Die neue Lösung sollte innovative funktionale Verbesserungen in der Integration der einzelnen Fachapplikationen erfüllen. Drittapplikationen mit unterschiedlichen Bedienungen und Schnittstellen sollten weitgehend eliminiert werden. Für den laufenden Betrieb wünschte sich die Gemeinde transparente und planbare Kosten. Zusatzkosten für Updates, Installationen und Support sollten weitgehend eliminiert werden und so die Transparenz und Planbarkeit verbessert werden. Wichtig für die Verwaltung war ebenso ein referenzierter und kundenfreundlicher Support und eine möglichst umfassende Datenmigration aus den bestehenden Systemen. Das technische Betriebskonzept wurde weitgehend freigestellt, wobei auf eine hohe Sicherheit, Zuverlässigkeit und Skalierbarkeit der Gesamtlösung wert gelegt wurde. Entsprechende Referenzen sollten dies unterstützen. Nach Abgabe unseres Angebotes und vor Ort Besprechungen besuchten uns die Mitarbeitenden der Verwaltung in Baldegg. Wir durften das Dialog Support- und Entwicklungsteam vorstellen und die erfolgreiche Verwaltungslösung GemoWin eingehend präsentieren. Fragen zu speziellen Anforderungen und speziellen Geschäftsprozessen der Verwaltung konnten durch unsere Fachspezialisten im Vorfeld aufgenommen und kompetent beantwortet werden. Nach einem weiteren Referenzbesuch hat sich die Gemeinde für eine zukünftige Zusammenarbeit mit Dialog entschieden.

 

Die Gemeinde Hasle kann nun mit GemoWin die geforderten Module Einwohnerkontrolle, HRM2-Finanznbuchhaltung, Finanzplanung, Anlagebuchhaltung, Debitoren, Kreditoren Einzel- und Gebührenfakturierung, Kasse, eBelege, Baugesuchsverwaltung und Zeiterfassung vollständig in einer zentralen und integrierten Gesamtlösung ohne Drittapplikationen einsetzen. Die HRM2-Spezialisierung im Bereich öffentlicher Verwaltungen überzeugte mit innovativen Zusatzfunktionen und einer hoher Integration aller Finanzbereiche, inklusive der durchgängigen Finanzplanung.

 

Die im Dialog Lizenzvertrag umfassenden Leistungen beinhalten die Softwarenutzung, Lieferung und Installation neuer Release und Generationen, Technologieupdates, Wartung sowie Hotline ohne zeitliche Einschränkung. Damit erfüllten wir die Anforderungen der Gemeinde bezüglich einer transparenten Kostenbasis im Betrieb bei gleichzeitiger hoher Wirtschaftlichkeit der Gesamtlösung.

 

Als technisches Lösungskonzept und Ablösung des Rechenzentrumbetriebes wird Dialog Global Service vor Ort eingeführt. Zusätzlich zum vollständigen Betrieb der Fachanwendungen und Büromatik, wird mit einem Partner die VOIP-Telefonie als ISDN Ersatz sichergestellt. Die hochspezialisierte vollständige Datenübernahme der Einwohnerkontrolle, Finanzen und der Gebühren garantiert eine Umstellung und Produktivbetrieb bis ende 2016.

 

 

Die Berner Gemeinde Gondiswil führt die Dialog Einwohnerkontrolle ein

+

Die Gemeinde "Gumiswil" (Mundart) ist eine politische Gemeinde im Verwaltungskreis Oberaargau des Kantons Bern. Die Nachbarsgemeinden sind Huttwil, Auswil, Madiswil, Reisiswil, Melchnau, Grossdietwil, Fischbach, Zell und Ufhusen. Im Sommer 2016 kontaktierte uns die Verwaltung für ein Angebot der Einwohnerkontrolle. Die bestehende Lösung entsprach nicht mehr den heutigen Anforderungen und sollte deshalb ersetzt werden. Die Mitarbeitenden der Verwaltung legte Wert auf eine einfache Bedienung, innovative Funktionen und einen kundenfreundliche Support. Als kleine Verwaltung sollte das Angebot punkto Kosten wirtschaftlich sein. An einer live Präsentation der Einwohnerkontrolle durften wir unsere Lösung präsentieren und auf die Fragen der Verwaltung hinsichtlich Datenübernahme und Einführung Antworten liefern. Unser Gesamtangebot hat überzeugt und wir freuen uns, die Gemeinden Gondiswil in unserer Kundenfamilie zu begrüssen.

 

Gemeinden Blauen und Roggenburg BL führen neue G6 Katasterlösung ein

+

Die Gemeinde Blauen liegt auf einer Terrasse am Südhang des Hügelzuges Blauen. Nachbarsgemeinden sind Dittingen, Zwingen, Nenzlingen, Pfeffingen BL, Ettingen und die zwei Solothurner Gemeinden Hofstetten-Flüh und Metzerlen.

Roggenburg, die westlichste Gemeinde des Kantons, liegt auf 566m ü. M. und 8km nördlich von Delsberg, dem Hauptort des Kantons Jura.

 

Die äusserst anspruchsvollen gesetzlichen Anforderungen an die Katasterführung im Kanton BL konnten vom bestehenden Lieferanten nicht erfüllt werden. Dialog konnte mit der bereits erfolgreich im Einsatz stehenden und bei zahlreichen Gemeinden des Kantons Baselland referenzierten Objekt Katasterlösung überzeugen. In Blauen und Roggenburg wird dabei die komplette Neuentwicklung Dialog G6 eingeführt.

 

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und heissen die Gemeinden Blauen und Roggenburg willkommen.

Neukunden Juli 2016

Pflegewohnheim Bärgmättli LU bestätigt Dialog Finanzlösung

+

Das Pflegewohnheim wird neu als eigenständige Lizenz über die Verwaltung der Gemeinde Beromünster geführt.

Zum Einsatz kommt die HRM2-Finanzlösung, Gebührenfaktura, Kosten-Leistungsrechnung und die eBelege. Wir bedanken uns für das in uns gesetzte Vertrauen und die gute Zusammenarbeit.

Burgergemeinde Büetigen BE führt Dialog Finanzlösung ein

+

Die Burgergemeinde prüfte unser Angebot für eine neue, den heutigen und zukünftigen Anforderungen entsprechende Finanzlösung.

Dialog konnte mit einem wirtschaftlichen und funktionell referenzierten Angebot überzeugen. Die Dialog Finanzlösung konnte in kürzester Zeit erfolgreich eingeführt werden. Damit ist die Burgergemeinde bestens für HRM2 vorbereitet.

 

Fusion der Gemeinden Plaffeien, Oberschrot und Zumholz zur Gemeinde Plaffeien FR

+

Per 1. Januar 2017 tritt die Fusionsvereinbarung der Gemeinde Plaffeien, Zumholz und Oberschrot in Kraft. Die drei Gemeindegebiete werden zusammengelegt und unter dem Gemeindenamen Plaffeien weitergeführt und verwaltet. Die Umsetzung der Fusion ist im Gange und die Fusionspartner haben sich für unsere Verwaltungssoftware GemoWin NG entschieden. Wichtig für diesen Entscheid waren die positiven Erfahrungen mit den Produkten, die gute Zusammenarbeit und die Marktführerschaft von Dialog im Kanton Freiburg. Wir heissen die fusionierenden Gemeinden Oberschrot und Zumholz in der "neuen" Gemeinde Plaffeien und in der Dialog-Familie herzlich willkommen.

Ref. Kirchgemeinde Gäu SO

+

Die Kirchgemeinde evaluierte eine neue Finanzlösung mit dem Fokus auf die Finanzbuchhaltung und das Lohnprogramm. Aufgrund unserer grossen Bekanntheit im Kanton Solothurn, die positiven Referenzen von bestehenden Kunden und der persönlichen Erfahrungen mit unseren Produkten hat sich die Ref. Kirchgemeinde Gäu für Dialog entschieden. Wichtig für den Entscheid waren budgetverträgliche Kosten und das Lizenzmiet-Modell. Der grosse Vorteil von diesem ist, dass Release und neue Softwareversionen immer aktuell und ohne Kosten Folgen genutzt werden können. Wir heissen die Reformierte Kirchgemeinde Gäu herzlich willkommen und freuen uns auf die erfolgreiche Zusammenarbeit.

Neukunden Juni 2016

Ev.-ref. Kirchgemeinde Egerkingen (Gäu)

+

Die Ev.-ref. Kirchgemeinde Egerkingen (Gäu) ist davon überzeugt, mit der Finanzbuchhaltung sowie der Lohnbuchhaltung von Dialog die richtige Wahl getroffen zu haben.

Neukunden März 2016

Kath. Kirchgemeinde Hasle

+

Es freut uns, dass sich die katholische Kirchgemeinde Hasle für das Lohn Programm von Dialog entschieden hat.

Sozialregion Unteres Niederamt

+

Die Sozialregion unteres Niederamt wird ab sofort von den Global Services der Dialog Verwaltungs-Data AG profitieren.

Neukunden Februar 2016

Gemeinde Langnau i.E BE

+

Die Berner Gemeinde Langnau i. E. ist das Handels-, Gewerbe- und Dienstleistungszentrum für eine Region von 50'000 Einwohner. Langnau ist stolz auf sein lebendiges, kleinstädtisches Leben inmitten der wunderschönen Emmentaler-Landschaft. Die Gemeinde Langnau zählt rund 9'800 Einwohner. Die Gemeindeverwaltung hat sich nach einer intensiven Prüfung und einem Auswahlverfahren für die Dialog Geschäftsverwaltung mit der web-Behördenlösung und die Baugesuchsverwaltung entschieden. Die Gemeinde kann so von einer integrierten Gesamtlösung mit entsprechend hoher Effizienz profitieren. Für die Anbindung der bestehenden Drittanwendung Einwohnerkontrolle und Adressverwaltung, konnten wir bereits bewährte Schnittstellen anbieten. Wir freuen uns und sind stolz eine weitere Gemeinde mit unseren fortschrittlichen und wirtschaftlichen Lösungen überzeugt zu haben. Wir freuen uns auf die erfolgreiche Zusammenarbeit.

Wasserversorgungs Genossenschaft Ballwil LU

+

Die Wasserversorgung Ballwil evaluierte eine neue Fakturierungslösung. Nach Aufnahme der heutigen und zukünftigen Ansprüche und Anforderungen an die Softwarelösung, konnten wir der Wasserversorgung Ballwil ein attraktives und passendes Angebot unterbreiten. Wir freuen uns über den positiven Entscheid und auf die zukünftige, erfolgreiche Zusammenarbeit.

Densbüren AG entscheidet sich für Dialog

+

Es freut uns ausserordentlich, dass sich die Gemeinde Densbüren nach der Evaluationsphase für die Lösung von Dialog entschieden hat.
Was die Gründe dafür waren und weshalb Respekt und Angs vor einem Anbieterwechsel unbegründet sind, verrät Frau Magrit Stüssi im Interview mit uns gleich selbst. Hier geht's zum Erfahrungsbericht.

Neukunden Januar 2016

Regionale Wasserversorgung Gäu SO

+

Die Regionale Wasserversorgung Gäu evaluierte für Ihre Finanzbuchhaltung eine HRM2-fähige Finanzbuchhaltung. Eine hohe Benutzerfreundlichkeit und ein ausgewogenes Preisleistungsverhältnis für Installation und Schulung war gefordert. Die Wahl fiel zu Gunsten der Dialog GemoWin Finanzbuchhaltung. Wir heissen den Zweckverband Regionale Wasserversorgung Gäu herzlich willkommen.

Neukunden Dezember 2015

Forstwirtschaftsgemeinschaft Gösgeramt SO

+

Die Forstwirtschaftsgemeinschaft Gösgeramt evaluierte eine HRM2-fähige Finanzbuchhaltung. Unser ausgewogenes Preisleistungsverhältnis inklusive Schulung hat überzeugt. Die zahlreichen guten Referenzen von bereits installierten HRM2-Projekten, gaben den Ausschlag für den positiven Entscheid. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit.

Gemeinde Grabs SG

+

Die St. Galler-Gemeinde Grabs (7'000 Einwohner) hat zusammen mit einer Beratungsunternehmung eine detaillierte Ausschreibung gemacht. Dialog hat die Ausschreibung gewonnen und kann den Markteinstieg in den Kanton St. Gallen machen. Ausschlaggebend für den Entscheid waren die benutzerfreundlichen HRM2-Funktionalitäten und die hohe Qualität. Die HRM2-Finanzlösung überzeugte und machte den entscheidenden Unterschied zu den Mitbewerbern. Die Gemeinde Grabs wurde als HRM2-Pilotgemeinde im Kanton St. Gallen ausgewählt. Dialog kann umfangreiche Erfahrungen mit in das Projekt einbringen.  Wir freuen uns auf das Projekt und auf die erfolgreiche Zusammenarbeit.

Neukunden November 2015

Gemeinde Niederönz BE

+

Die Voraussetzungen für die Ablösung der bestehenden Verwaltungslösung von der Gemeinde Niederönz werden von Dialog erfüllt. Das wirtschaftliche und zukunftsweisende Konzept sowie die namhaften Kunden-Referenzen haben die Gemeinde schlussendlich für den Start einer Zusammenarbeit überzeugt.

Röm.-kath. Kirchgemeinde Hofstetten-Flüh SO

+

Wir freuen uns über den positiven Entscheid, die Finanzbuchhaltung und Lohnabrechnung mit Dialog GemoWin führen und via RZ-Connect betreiben zu lassen. Für die Kirchgemeinde ist wichtig, dass die Schulung und Unterstützung in der Einführung sichergestellt ist. Zusätzlich sollten alle künftigen Software-Release, Neuerungen,  gesetzlichen Anpassungen und Support- und Hotline-Anfragen ohne weitere Kostenfolge vertraglich abgedeckt sein. Die Kirchgemeinde Hofstetten-Flüh hat sich deshalb für das Lizenzmiet-Modell entschlossen, welches als all-inclusive-Paket alle Kosten als eine Art Flat-Rate abdeckt

Gemeinde Hasliberg BE

+

Die Gemeinde Hasliberg hat sich für die gemeinsam geführte Bauverwaltung mit der Gemeinde Meiringen, für unser GemoWin Modul Baugesuchsverwaltung entschieden. Das ausgewogene Preisleistungsverhältnis und die hohe Benutzerfreundlichkeit mit den umfassenden Funktionalitäten überzeugten die Gemeinde Hasliberg an der Live-Demo. Wir heissen die Gemeinde Hasliberg herzlich willkommen.

Neukunden Oktober 2015

Gemeinde Mühledorf BE

+

Die Gemeinde Mühledorf gehört zum Verwaltungskreis Bern-Mittelland. Die sympathische und wunderschön gelegene Gemeinde mit 250 Einwohnern, benötigt für die Führung der Verwaltung eine gut funktionierende Verwaltungsinfrastruktur. Um die fachlichen Kompetenzen inklusive Ferienvertretung jederzeit sicherstellen zu können, wird die Gemeindeverwaltung seit vielen Jahren durch die Finances Publiques AG im Mandat geführt. Für die zukünftige Informatik Lösung mit der Umstellung auf HRM2, offerierten Dialog und die Finances Publiques AG ein speziell zusammengestelltes Gesamtpaket. Dieses Gesamtpaket enthält die fachlich hochstehende Führung der Verwaltung durch die Finances Publiques AG, sowie das wirtschaftliche Standart Softwarepaket Dialog GemoWin. Mit Dialog GemoWin als führende Verwaltungslösung im Kanton und die referenzierten Dienstleistungen beider Partner, stehen der Gemeinde perfekte Dienstleistungen zur Verfügung. Aufgrund der bevorstehenden Fusionsabstimmung, erfolgte die Umsetzung gestaffelt und beginnt mit der raschen Umsetzung der Finanzapplikationen bereits Ende 2015. Wir bedanken uns für das Vertrauen und freuen uns auf einen erfolgreichen Start in der Umsetzung und die zukünftige Zusammenarbeit.

Regionaler Sozialdienst Niederbipp BE

+

Die Gemeinde Attiswil, Farnern, Niederbipp, Oberbipp, Rumisberg, Walliswil b. Niederbipp, Walliswil b. Wangen, Wangen an der Aare, Wangenried, Wiedlisbach und Wolfisberg schlossen sich im Jahr 1979 zusammen und eröffneten 1980 den Regionalen Sozialdienst Attiswil. 1993 erfolgte die Umbenennung in Regionale Sozialdienste Amt Wangen Nord. Seit 2010 heissen Verband und Dienststelle Regionale Sozialdienste Niederbipp. Im Frühjahr fand die erste Sitzung mit Dialog statt. Im gegenseitigen Austausch wurden die Anforderungen an eine neue Finanzlösung aufgenommen. Zu diesen zählt die Schnittstelle zur neuen KLIB Diartis Sozialverwaltungslösung sowie die Datenmigration aus dem abzulösenden System. Dialog konnte ein angepasstes und wirtschaftliches Lösungskonzept offerieren und die Verwaltung mit guten Referenzen und ausgewiesenen Leistungen überzeugen. Das Projekt startet im Mai/April 2016. Wir freuen uns über einen weiteren Neukunden in der Region und heissen den Regionalen Sozialdienst Niederbipp herzlich willkommen.

Röm.-kath Kirchgemeinde Ufhusen LU

+

Wir freuen uns über den positiven Entscheid der Röm.-kath. Kirchgemeinde Ufhusen, die Finanzbuchhaltung mit Dialog GemoWin zu führen. Für die Kirchgemeinde ist wichtig, dass die Schulung und Unterstützung in der Einführung sichergestellt ist. Die spätere anstehende HRM2 Rechnungslegung sollte referenziert sichergestellt sein. Dank unserer starken kantonalen Präsenz mit 13 Gemeindeverwaltungen, 52 Kirchgemeinden, 7 Kooperationen und 7 diversen Verwaltungen, hat sich die Kirchgemeinde ohne Experimente für eine referenzierte und zukunftsweisende Lösung entschieden. GemoWin wird aktuell auf einem lokalen Arbeitsplatz betrieben. Mit der Option die Finanzlösung später im Dialog Rechenzentrum RZ Connect zu führen, bleibt die Möglichkeit eines gemeinsamen Pastoralraumes für zusammengeführte Kirchgemeinden jederzeit offen.

Gemeinde Diemtigen BE

+

Die 130 Km2 grosse Berggeimeinde Diemtigen ist flächenmässig sechstgrösste Gemeinde im Kt. Bern. Die Gemeinde umfasst das vielfach vergabelte Talsystem des Diemtigtals im Amtsbezirk Niedersimmental. Diemtigen umfasst acht Unterabteilungen (Bäuerten oder Schulgemeinden) Oey, Diemtigen, Bächlen, Horben, Riedern, Entschwil, Zwischenflüh und Schwenden. Auf der Suche nach einer neuen Verwaltungslösung standen zukünftig kompetente und zuverlässige Service- und Supportleistungen im Vordergrund. Die funktionellen Anforderungen und die HRM2 Rechnungslegung sollten referenziert zu 100% erfüllt werden. Gleichzeitig sollte die Ablösung der bestehenden Protokollverwaltung durch eine integrierte und zukunftsweisende Geschäftsverwaltung (GEVER), die heutigen Anforderungen der digitalen Geschäftsführung sicherstellen. Dialog konnte mit Ihrer hohen Fachkompetenz hinsichtlich HRM2 und Referenzen bezüglich kundenfreundlichen und raschen Supportleistungen überzeugen. Mit dem Entscheid für Dialog GemoWin hat sich die Gemeinde für eine fortschrittliche, wirtschaftliche und kundenfreundliche Lösung entschieden. Wir danken für das Vertrauen und freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Neukunden August 2015

Thurgauische Sprachheilschule

+

Die Thurgauische Sprachheilschule unterrichtet im Auftrag des Kantons in Romanshorn, Märstetten und Frauenfeld Kinder mit schweren Sprachbehinderungen. Die Wiedereingliederung in die Schule des Wohnortes ist für die meisten Kinder das Ziel. Die Kinder machen in einer entspannten Atmosphäre positive Lern- und Lebenserfahrungen, die Ihr Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten stärkt. Die Schule hatte das Bedürfnis nach einer neuen Finanzlösung, welche die Anforderungen optimal erfüllt. Dabei wurde grossen Wert auf die fachliche Kompetenz des Anbieters und die referenzierten Supportleistungen gelegt. Dialog erfüllte die Bedürfnisse der Sprachheilschule mit der zukunftsorientierten GemoWin Finanzlösung und konnte mit einem ausgewogenen, wirtschaftlichen Dienstleistungsangebot überzeugen. Das Amt für Informatik stellt als zentrale Informatik-Dienststelle den technischen Betrieb sicher. Wir freuen uns über einen weiteren Neukunden im Kanton Thurgau und danke für das Vertrauen.

Gemeinde Hemishofen SH

+

Die Gemeinde Hemishofen liegt auf den Achsen Frauenfeld - Singen DE und Schaffhausen - Kreuzlingen / Konstanz DE. Sie gehört zu den vier Gemeinden im oberen Teil des Kantons Schaffhausen. Das schmucke Dorf hat mit seinen 450 Einwohner den ländlichen Charakter trotz moderner Entwicklung bewahren können. Um für die Zukunft gerüstet zu sein, überprüfte die Gemeinde Hemishofen einen Ersatz der bestehenden Verwaltungslösung. Dialog ermöglicht der Gemeinde mit GemoWin eine überzeugende Lösung. Die Gesamtlösung basiert auf dem festgelegten Gemeinschaftsvertrag zwischen Dialog als Softwareanbieter, der Datenverarbeitung KSD, Kanton und Stadt Schaffhausen und der Gemeinde. Die damit verbundenen Leistungen stehen allen Gemeinden im Kanton Schaffhausen gleichermassen zur Verfügung. Das Projekt startet im Herbst 2015. Mit der Gemeinde Hemishofen bauen wir unsere Marktführerschaft im Kanton Schaffhausen weiter aus. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit.

Ref. Kirchgemeinde Grosshöchstetten BE

+

Die im Kanton Bern liegende, reformierte Kirchgemeinde Grosshöchstetten hat sich nach eingehender Prüfung für die Dialog-Geschäftsverhaltung GEVER entschieden. Damit folgte die Kirchgemeinde dem wachsenden Bedürfnis, mit einem geeigneten Programm zur Erfassung und Archivierung der Geschäfte, sowie Sitzungs- und Protokollverwaltung zu arbeiten. Dialog überzeugte Grosshöchstetten mit den innovativen Funktionen und der einfachen Bedienung unserer GEVER-Lösung. Wir freuen uns Grosshöchstetten zu unseren Kunden zu zählen und freuen uns auf die erfolgreiche Zusammenarbeit.

Neukunden Juli 2015

Zürcher Handelskammer

+

Die Zürcher Handelskammer vertritt die wirtschaftspolitischen Interessen von rund 1'100 Unternehmen aus allen Branchen der Kantone Zürich, Schaffhausen und Zug. In direkter Zusammenarbeit mit den zuständigen Fachstellen entwickelte Dialog eine massgeschneiderte Speziallösung, welche die komplexen Geschäftsprozesse zu 100% abbildet. Unsere ausgewiesene Fachkompetenz im Bereich Entwicklung und die kompetente Supportleistung überzeugten die ZHK für die Auftragserteilung. Das Carnet ATA (Admission Temporaire/Temporary Admission) ist ein internationales Zollpapier. Dieses kann bei der vorübergehenden Ein- und Ausfuhr sowie der Durchfuhr von Waren anstelle der sonst erforderlichen nationalen Zollpapiere verwendet werden. Die Ursprungszeugnisse und die Ursprungsbeglaubigungen dienen zum Nachweis des Ursprungs, des Wertes oder des Preises einer Ware. Die hohen fachspezifischen Anforderungen an die Dialog Softwarelösung beziehen sich auf die Verarbeitung dieser Ursprungszeugnisse und Carnet ATA. Die Dialog Entwicklung und Integration der Webschnittstelle ermöglicht die automatische Verarbeitung der Gebühren und Kautionen in den GemoWin NG Finanzmodulen. Das Projekt konnte erfolgreich im Projektabschluss übergeben werden. Wir sind stolz ein weiteres referenziertes Spezialprojekt im Kanton Zürich erfolgreich umgesetzt zu haben.

Neukunden Juni 2015

Gemeinde Reutigen BE

+

Die Gemeinde Reutigen liegt im Verwaltungskreis Thun des Kantons Bern und zählt rund 1'000 Einwohner. Aufgrund der bevorstehenden Umstellung auf HRM2 hat die Gemeinde einen neuen Softwareanbieter gesucht. Neben der reibungslosen Umstellung auf HRM2 ist der Gemeinde Reutigen auch ein sehr gut funktionierender Support sowie eine mehrfach erfolgreich durchgeführte Datenübernahme ab dem System vom bestehenden Anbieter wichtig. Dialog ist im Kanton Bern Marktleader und kann die grösste Erfahrung bei Umstellungen auf HRM2 vorweisen. Referenzauskünfte bei Nachbargemeinden in der Region sind durchgehend positiv ausgefallen. Wir heissen die Gemeinde Reutigen herzlich Willkommen in der Dialogfamilie und freuen uns auf eine lange und angenehme Zusammenarbeit.

Neukunden Mai 2015

Gemeinde Recherswil SO

+

Die Gemeinde Recherswil liegt im Bezirk Wasseramt des Kantons Solothurn und zählt rund 1'800 Einwohner. Die Gemeinde war auf der Suche nach einer neuen Verwaltungssoftware, da die bestehende Lösung, besonders im Bereich Support, nicht mehr überzeugte. Zudem steht die Umstellung auf das neue Rechnungsmodell HRM2 kurz bevor. Dialog ist im Kanton Solothurn Marktleader und führend bei der Umstellung auf HRM2. Dank dem hohen Bekanntheitsgrad im Kanton konnten wir die Verwaltung bei einer Produkt-Demo von unserer Software GemoWin NG überzeugen. Wir freuen uns sehr, die Gemeinde Recherswil als Neukunden in der Dialogfamilie begrüssen zu dürfen und auf eine lange und partnerschaftliche Zusammenarbeit.

Gemeinde Rohr SO

+

Die Gemeinde Rohr zählt knapp 100 Einwohner und liegt im Kanton Solothurn im Bezirk Gösgen. Für die Erledigung der Finanzbuchhaltung hat die Gemeinde eine neue Softwarelösung gesucht. Da Dialog im Kanton Solothurn Marktleader ist, hat sich die Gemeinde Rohr schnell für die Einführung von GemoWin NG entschieden. Die Einwohnerkontrolle wird nach wie vor durch eine Nachbargemeinde erledigt. Die Umstellung der Gemeinde Rohr SO beweist einmal mehr, dass unsere Lösung neben grossen Verwaltungen wie Olten auch für kleine oder sogar Kleinstgemeinden sehr stark geeignet ist. Wir begrüssen die Gemeinde Rohr herzlich als Neukunde in der Dialogfamilie und freuen uns sehr auf eine lange und partnerschaftliche Zusammenarbeit.